Sprungziele
Seiteninhalt
14.12.2018

Ehrenamtsgala des Landkreises Hildburghausen 2018

Die jährlich statt findende Ehrenamtsgala ist Ausdruck der Anerkennung des bürgerschaftlichen Engagements von zahlreichen Bürgerinnen und Bürgern im Landkreis Hildburghausen, die im Großen und im Kleinen, still und teilweise unbemerkt, über viele Jahre hinweg Gutes tun und ihre Zeit für die Gemeinschaft einsetzen. Dem Landrat ist es Jahr für Jahr ein großes Anliegen diesen Einsatz in einer angemessenen Form zu würdigen und ganz offiziell „Danke“ zu sagen.

Am 07.12.2018 war es ihm wieder eine besondere Freude, etwa 80 ehrenamtlich Tätige gemeinsam mit ihren Begleitungen im festlich dekorierten Saal des Werrapark Resort Hotel Frankenblick in Schnett willkommen zu heißen und ihnen einige Stunden zu schenken, in denen sie sich selbst einmal zurück lehnen und den Abend mit Galamenü und einem unterhaltsamen Programm genießen konnten.

Moderator Peter Rüberg führte charmant durch den Galaabend und wurde zu Beginn von Yvonne Brösel-Meier unterstützt, die neben ihren amüsanten Auftritten auf der Bühne auch die Gäste an den Tischen unterhielt.

Das Duo „Jazznah“ umrahmte das festliche Vier-Gänge-Menü, das aus Entenleberterrine, Kartoffelsüppchen mit Lachs, gebratenem Rücken vom Wildschwein und Beeren-Spekulatius-Tiramisu bestand, mit stilvollen Klängen.

Die Band „No! Illusions“ gehörte ebenfalls zum Rahmenprogramm und ließ mit ihrer Musik die Tanzfläche rasch füllen.  

Ehre, wem Ehre gebührt

Die Ehrenamtsgala des Landkreises Hildburghausen gibt auch stets den würdigen Rahmen, um Ehrungen für besondere Verdienste im Landkreis und die Allgemeinheit vorzunehmen.

Mit der Ehrenmedaille des Landrates, der höchsten Auszeichnung an diesem Abend, wurde Christine Vonderlind für ihre Initiative zur Gründung eines ambulanten Hospizdienstes geehrt. Der Verein hat es sich seit der Gründung im Jahr 2006 zur Aufgabe gemacht, schwerstkranke und sterbende Menschen und deren Angehörige zu begleiten sowie Ehrenamtliche für diesen Dienst vorzubereiten und sie darin zu unterstützen. Seit dem Jahr 2010 stellt sich Frau Vonderlind als stellvertretende Vereinsvorsitzende und seit nunmehr zwei Jahren als Vorsitzende des Hospizvereins Emmaus e.V. Hildburghausen dieser wertvollen Aufgabe und zeigt damit nicht nur vorbildliche Selbstlosigkeit und höchstes Verantwortungsbewusstsein, sondern auch wirkliche Liebe am Nächsten.

Christine Vonderlind verkörpert mit ihrem vielfältigen Einsatz für die Belange schwerstkranker und sterbender Menschen, was Haltung, Achtung vor den Menschen und Respekt bewirken können. Sie ist Vorbild für unser aller Wirken und steht für Mitmenschlichkeit, Verlässlichkeit, Würde und ein Handeln aus ihrem starken überzeugten Glauben.   

Mit dem Thüringer Ehrenamtszertifikat für einen Verein wurden in diesem Jahr die ehrenamtlich Tätigen der Notfallseelsorge Hildburghausen ausgezeichnet. Diese wurde im Jahr 1997 gegründet und gehört zum Evangelischen Kirchenkreis Hildburghausen-Eisfeld. In lebensverändernden Ausnahmesituationen nehmen sie sich Zeit und hören zu. Sie halten Traurigkeit und Schmerz mit aus und stärken durch mitmenschliche Begleitung, Vertrauen, Sicherheit und Orientierung die in Not geratenen Menschen.  

Den Pokal des Landrates und ebenfalls ein Thüringer Ehrenamtszertifikat für besondere Verdienste eines Unternehmens zur Förderung des Ehrenamtes vor allem innerhalb, aber auch außerhalb des Landkreises erhielten in diesem Jahr die Geschäftsführer Andreas Schmidt und Martin Schaub von der Firma VR Automotive Dichtungssysteme GmbH Crock.

Weitere Auszeichnungen folgten im Laufe des Abends: Renate Blümling, Steve Eichhorn, Renate Kälber und Bernd Witter erhielten für ihr langjähriges bürgerschaftliches Engagement das Thüringer Ehrenamtszertifikat. Eine GutsMuths-Ehrenplakette in Silber bekam Uwe Höhn, GutsMuths-Ehrenplaketten in Bronze gingen an Heiko Bartholomäus und Jürgen Mäder. Mit der Ehrennadel des Landessportbundes Thüringen wurden Florian Butterich sowie Brigitte und Detlef Krech ausgezeichnet.

Zum großen Finale begeisterte A4u, die ABBA Revival Show, mit mitreißender Musik, extravaganten Kostümen und dem Originalsound der 70er Jahre.   

Am Ende des Abends konnte der Landrat in stolze und glückliche Gesichter schauen. So war es gelungen, den Ehrenamtlichen „Danke“ zu sagen, sie in ihren vielfältigen freiwilligen Aktivitäten zu bestärken und zum Weitermachen zu motivieren. Wir wollen im Landkreis Hildburghausen nicht auf ehrenamtlich Tätige verzichten und können es auch nicht. Sie sind ein wesentlicher Teil unseres Landkreises und machen diesen lebens- und liebenswert.

Ein besonderes und herzliches Dankeschön gilt an dieser Stelle allen Partnern und Unterstützern, die die diesjährige Ehrenamtsgala mit ermöglichten.           

gez.

Nadine Schmidt
Büro des Landrates  
Ehrenamt, Kultur- und Sportförderung

Unsere Fotos

© 2022 Landkreis Hildburghausen