Sprungziele
Seiteninhalt
03.09.2021

Grußwort des Landrates Thomas Müller zum Tag des offenen Denkmals am 12. September 2021 im Landkreis Hildburghausen

Werte Mitbürgerinnen, werte Mitbürger,

jedes Jahr öffnen sich am zweiten Sonntag im September die Türen von historischen Bauten und locken zahlreiche Architektur- und Geschichtsliebhaber zu einer Reise in die Vergangenheit an. Auch in diesem Jahr präsentiert der Landkreis seine Zeitzeugen und lädt Sie recht herzlich dazu ein!

Bekanntes einmal anders sehen – so könnte das Motto lauten, an dem sich am Denkmaltag ein Großteil der Veranstaltungen orientiert.

Der Tag des offenen Denkmals führt nicht nur die Schönheit und Kostbarkeit von Kulturdenkmalen vor Augen, vielmehr findet oftmals auch eine spielerische Auseinandersetzung mit dem Thema Denkmalschutz statt. Im Hintergrund steht dabei die Erkenntnis, dass nicht aus passivem Wohlwollen Engagement erwächst, sondern aus bewusstem Erleben und Erfahren.

Der Schein trügt, Mehr Schein als Sein oder Die Welt urteilt nach dem Scheine – viele Sprichwörter greifen das Verhältnis von Täuschung und Realität auf. Ob Magie, Historienfilme oder das Berliner Schloss im Wiederaufbau, in vielen Lebensbereichen werden wir Teil einer „vorgetäuschten“ Wirklichkeit. Doch warum lassen wir uns so gerne verzaubern, verblüffen und hinters Licht führen? Nicht erst seit Social Media spielen wir mit unserer Wahrnehmung. Was in der Antike beginnt, findet in der Kunst und Architektur des Barocks seinen Höhepunkt und strahlt bis in die Gegenwart.

Deshalb möchten wir uns am Tag des offenen Denkmals 2021 mit Illusionen, Täuschungen und der Originalität unserer Denkmale beschäftigen. Das „Sein“ steht dabei an erster Stelle, denn ohne Original und Materialität gibt es weder Täuschung, Retusche noch Rekonstruktion. Denkmale können nur dann Geschichten erzählen, wenn die Spuren der Historie zu erkennen sind. Und welche Rolle nimmt dabei die Denkmalpflege ein? Wir freuen uns darauf, gemeinsam mit Ihnen dem Motto „Sein & Schein – in Geschichte, Architektur und Denkmalpflege“ 2021 auf den Grund zu gehen – vor Ort und digital.

Viele Denkmale und Veranstalter warten am 12. September 2021 in unserem Landkreis auf eine Vielzahl interessierter Besucher, die durch Führungen und in Gesprächen mit Denkmalpflegern, Archäologen, Restauratoren und Handwerkern „aus erster Hand“ viel Wissenswertes erfahren und sich davon überzeugen können, dass durch Umnutzung von Denkmalen auch alte Bauten eine neue Chance erhalten.

In den Jahrzehnten hat sich das Bewusstsein für den Wert unseres überlieferten kulturellen Erbes erfreulicherweise spürbar gewandelt. Der ortsbildprägende Charakter historischer Bauten, von denen wir im Landkreis eine Vielzahl besitzen, ihre Bedeutung für die Identität eines Standortes, ob Dorf oder Stadt, macht den Reiz unserer Region aus und ist nicht zuletzt auch Werbepotential für den Tourismus.

Alte Gemäuer und neue Anforderungen lassen sich gut miteinander vereinbaren, überzeugen Sie sich davon selbst am Tag des offenen Denkmals in den vielen geöffneten Denkmalen des Landkreises.

Allen, die dazu bisher ihren Beitrag geleistet haben, herzlichen Dank. Dank vor allem auch allen freiwilligen Organisatoren und fleißigen Helfern, die mit vielen Ideen und Engagement das Anliegen des Denkmalschutzes anschaulich verdeutlichen.

Nutzen Sie die breite Palette der Angebote, Sie sind herzlich eingeladen.

 

Thomas Müller

Landrat

© 2022 Landkreis Hildburghausen