Sprungziele
Seiteninhalt
27.02.2020

Schulsozialarbeit nun auch an Grundschulen im  Landkreis Hildburghausen

Stress mit anderen Schülern, Probleme im Schulalltag oder auch in der eigenen Familie, darunter leiden auch immer mehr Grundschüler, erklärt die Jugendamtsleiterin Stefanie Bieberbach. Seit der Information durch das Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend und Sport über die Möglichkeit, in 2020 zusätzliche Landesmittel für die Ausgestaltung der Schulsozialarbeit im Landkreis zu erhalten, hat sich das Jugendamt Hildburghausen, unter Einbeziehung des Jugendhilfeausschusses, inhaltlich mit dem Einsatz dieser Mittel beschäftigt.

Es wurde die fachliche Entscheidung getroffen, dass auch in Grundschulen ab dem zweiten Schulhalbjahr Schulsozialarbeiter neben Lehrkräften und Erziehern die pädagogische Arbeit unterstützen sollen.

Wir haben eine Bedarfsabfrage an allen Grundschulen des Landkreises Hildburghausen stattfinden lassen, erklärt die Jugendamtsleiterin, umso die Notwendigkeit an den einzelnen Grundschulen herauszuarbeiten. Nach Sichtung der Konzepte, Überprüfung der Rahmenbedingungen und Bewertung in einem dafür eigens gebildeten Fachgremium im Jugendamt ist es gelungen, eine gute Grundlage für die Arbeit der Fachkräfte an den Schulen zu schaffen.

Ebenso ist es uns geglückt einen erfahrenen Träger im Bereich der Schulsozialarbeit an Schulen, das HBZ- Hildburghäuser Bildungszentrum e.V., als Träger der Maßnahme zu gewinnen. Die 4 neu eingesetzten KollegInnen werden an je 2 Grundschulen parallel tätig sein.

Wir freuen uns auf die gemeinsame Arbeit

  • mit der Grundschule Hellingen
  • mit der Grundschule Sreufdorf
  • mit der Grundschule Brattendorf
  • mit der Grundschule Eisfeld
  • mit der Grundschule „Astrid Lindgren“ Hildburghausen
  • mit der Grundschule Veilsdorf
  • mit der Grundschule Hildburghausen I
  • und der Grundschule Schleusingen.

Mit den Landesmitteln und den bereitgestellten Eigenmitteln des Landkreises ist es möglich, mit insgesamt 11 Fachkräften Schulsozialarbeit an Regelschulen und Grundschulen im Landkreis zu gestalten und dabei stetig weiter auszubauen, so Bieberbach.

Die Aufgabe der Schulsozialarbeiter besteht darin, Kindern und Jugendlichen in enger Kooperation mit den Lehrerinnen und Lehrern bei der Bewältigung ihrer Lernprobleme und/ oder ihrer Lebensprobleme zu helfen, ihre Persönlichkeit zu stärken und im sozialen Umfeld Ressourcen zu erschließen. Außerdem stehen die Schulsozialarbeiter den Lehrern und Eltern der Kinder als Ansprechpartner zur Verfügung.

© 2022 Landkreis Hildburghausen