Sprungziele
Seiteninhalt

Aktuelles

A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z   Alle

Bodenschutz

Leistungsbeschreibung

Der Boden ist eine unverzichtbare Lebensgrundlage. Boden ist nicht vermehrbar und verfügt über eine nur begrenzte Belastbarkeit. Einmal geschädigter Boden erneuert und erholt sich nur sehr langsam. Gleichrangig neben Wasser und Luft ist deshalb als drittes Objekt des Umweltschutzes der Boden einzuordnen.

Bedrohliche Gefahren können sich aus einer schleichenden Anreicherung umweltgefährdender Stoffe im Boden oder einer akuten Verunreinigung des Bodens mit solchen Stoffen ergeben.
Aber auch durch örtlichen Starkregen kommt es immer häufiger zu Bodenverlusten durch Wassererosionsschäden insbesondere auf landwirtschaftlich genutzten Flächen.


Bei allen Einwirkungen auf den Boden ist der Grundsatz des sparsamen und schonenden Umganges mit Grund und Boden zu beachten, um damit die natürlichen Bodenfunktionen in ausreichendem Maß zu erhalten. So kann gleichzeitig die Vielfalt der Nutzungsmöglichkeiten für kommende Generationen bewahrt werden.

An wen muss ich mich wenden?

Die Wahrnehmung der Aufgaben des Vollzugs nach dem BBodSchG und dem untergesetzlichen Regelwerk liegt nach § 11 des ThürBodSchG in den Händen der unteren Bodenschutzbehörden der Landkreise und kreisfreien Städte. Diese sind daher auch Ansprechpartner und Anlaufstelle für alle bodenschutzrelevanten Fragen und Probleme.

Die Fachaufsicht über die unteren Bodenschutzbehörden hat das Thüringer Landesverwaltungsamt.

 

Rechtsgrundlage

© 2020 Landkreis Hildburghausen