Sprungziele
Seiteninhalt

Aktuelles

A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z   Alle

Wertmarkenregelung für die Entsorgung von A-IV Holz (gefährlicher Abfall)


Wer A-IV Holz (Altfenster / Außentüren und behandeltes Holz aus dem Außenbereich) auf einem Wertstoffhof des Landkreises abgeben möchte, muss im Besitz von Wertmarken sein. Eine Annahme ist sonst nicht möglich. Diese Wertmarken sind im Abfallwirtschaftsamt erhältlich.
Da die Mengenerfassung nach Volumen (Kubikmeter) erfolgt, wird dringend darauf hingewiesen unbedingt ausreichend Wertmarken zu erwerben, um die Abgabe der vollen Menge zu ermöglichen. Nicht benötigte Wertmarken nimmt das Amt gegen Erstattung des Kaufpreises jederzeit zurück. 

Kleinmengenregelung für die Entsorgung weiterer gefährlicher Abfälle

Im Rahmen der Kleinmengenregelung (max. 1 t / Jahr) ist die Entsorgung der Bauabfälle Asbest, Dämmmaterial und Teerpappe, die ebenfalls zu den gefährlichen Abfällen gehören, aus Bevölkerungsaufkommen auf dem Wertstoffhof der Firma Holz- und Metallveredelung Koob, Kirchwiesen 3, 98646 Hildburghausen über Container möglich. Die Erfassung erfolgt nach Gewicht auf der Waage im Werstoffhof. Die Abgabe ist gebührenpflichtig. 
Die Annahme erfolgt nur während den Öffnungszeiten des Wertstoffhofes.

Asbest wird nur im vorgeschriebenen Big - Bag entgegengenommen
 
Dämmmaterial (Glaswolle, Steinwolle, Kamelitwolle) ist in Säcke zu verpacken. Spezielle Säcke sind nicht vorgeschrieben. Loses Dämmmaterial wird nicht entgegengenommen. Die Entsorgung erfolgt über Container auf einer für gefährliche Abfälle zugelassenen Deponie außerhalb des Landkreises.

Der Besitzer der vorgenannten gefährlichen Abfälle muss bei jeder Anlieferung einen Übernahmeschein für die Annahme vorlegen.Die Übernahmescheine für die Entsorgung der o. g. Bauabfälle sind im Abfallwirtschaftsamt erhältlich.

Größere Mengen und Mengen aus anderen Herkunftsbereichen sind vom Erzeuger einem Entsorger für gefährliche Abfälle anzudienen. Die Beförderung und Entsorgung erfolgt dann unter Nutzung der Entsorgungsnachweise des mit der Beförderung beauftragten Unternehmens. Die Entsorgung von Asbest, Dämmmaterial und Teerpappe unter Nutzung der o. g. Entsorgungsnachweise fällt nicht unter die Kleinmengenregelung und die Annahme erfolgt nur auf zugelassenen Deponien außerhalb des Landkreises.

Beachten Sie bitte dazu die Hinweise in der  Abfallfibel 2019  des Landkreises.

© 2020 Landkreis Hildburghausen