Sprungziele
Seiteninhalt
11.04.2018

Stiftung Rehabilitationszentrum -Thüringer Wald-


Außerbetriebliche Ausbildung

Das Reha- Zentrum Thüringer Wald (seit 1995 Stiftung Rehabilitationszentrum Thüringer Wald) bildet seit 1992 Jugendliche mit psychischen Auffälligkeiten aus.
Bei der Ausbildung handelt es sich um eine außerbetriebliche Berufsausbildung für Jugendliche und junge Erwachsene, die aufgrund psychischer Beeinträchtigung spezifischen Förderbedarf im Lern-, Leistungs- und Sozialverhalten haben.
Der gesamte Ausbildungsprozess ist die auf die Berücksichtigung von psychischen Beeinträchtigungen ausgerichtet, wird individuell angepasst und durch entsprechend ausgebildetes Fachpersonal geführt.
Die Ausbildung erfolgt in anerkannten Ausbildungsberufen (nach § 5 BBiG) und in Berufen für behinderte Menschen (nach § 66 BBiG).
Psycho-soziale Begleitung, Stützunterricht und Jobvermitlung sind neben einer fundierten fachlichen Ausbildung die Grundlagen für einen erfolgreichen Berufsabschluss mit dem Bestehen der Kammer-Prüfungen und die Integration auf dem ersten Arbeitsmarkt.
Als unterstützende Maßnahme bieten wir verschiedene Wohnformen an, die am individuellen Betreuungsbedarf ausgerichtet sind. Diese Lebensform schließt gemeinsame Freizeitgestaltung und verschiedene Hilfsangebote ein.

Berufliche Orientierung und Training (BOT)

Die Maßnahme Berufsorientierung und Training (BOT) ist eine durch die Bundesagentur für Arbeit geförderte berufsvorbereitende Maßnahme für psychisch erkrankte und seelisch behinderte Jugendliche und junge Erwachsene bis zum vollendeten 25. Lebensjahr.

Bereits der Verdacht oder Anzeichen einer seelischen Behinderung berechtigen zur Teilnahme, sofern die zuständige Agentur für Arbeit ihre Zustimmung signalisiert.
Ziel der Maßnahme ist es, in einem Förderzeitraum von 11 bzw.12 Monaten die Berufsreife zu erreichen, um im Anschluss eine Erstausbildung erfolgreich absolvieren zu können.

Die Jugendlichen können sich in 5 verschiedenen Berufsfeldern ausprobieren und so ihre Interessen und Neigungen ausloten. Diese Berufsfelder sind Gartenbau/Floristik, Holztechnik, Metalltechnik, Hauswirtschaft/Ernährung mit Textiltechnik und Büro/Verwaltung.
Falls gewünscht, bieten wir Hilfe und Begleitung beim externen Erwerb eines hauptschulvergleichbaren Abschlusses an.

Unsere Maßnahme ist mit einer internatsmäßigen Unterbringung verbunden.
Sozialpädagogische, psychologische und heilpädagogische Begleitung sind ebenso Bestandteil, wie ein Unterrichtstag und eine durchgehende Betreuung im Internat.

Sollten die Maßnahmeziele innerhalb des Förderzeitraumes nicht realisiert werden können, besteht die Möglichkeit einer Verlängerung.

Für weitere Informationen nutzen Sie bitte unsere Webseite oder nehmen Sie telefonisch mit uns Kontakt auf.

© 2019 Landkreis Hildburghausen