Sprungziele
Seiteninhalt
22.07.2020

Das Gesundheitsamt informiert


TREFFPUNKT SELBSTHILFE

Ab 06.07.20 können sich wieder einige Selbsthilfegruppen im Landratsamt treffen. Auf Grund der besonderen Situation – Abstandsregeln usw. ist das im Augenblick nur für SHG mit geringer Mitgliederzahl möglich. Wir nutzen dazu nach wie vor die Cafeteria im Landratsamt aber zur Zeit nur an den Tagen, die keine Sprechtage sind. Deshalb haben sich die bisherigen Wochentage für die Treffen teilweise geändert. Bitte beachten Sie, dass das Haus nur  mit Mund/Nasenbedeckung betreten werden darf und natürlich ohne jegliche Anzeichen einer Infektion.

Wir bemühen uns sehr, für Sie alle wieder ein wenig Raum zum Austausch zu schaffen.

Hier die geplanten Termine:

Die nächste Zusammenkunft der Gesprächsrunde für „Frauen in besonderen Lebenslagen“ ist am 07.09.20 um 17.00 Uhr geplant. Wir bitten die bisherigen Teilnehmer um Kontaktaufnahme, entweder mit Frau Maul im BINKO unter 03685/405200 oder mit Frau Mertz im Gesundheitsamt, wenn weiterhin Interesse an der Teilnahme besteht.

Informationen zu allen Selbsthilfegruppen im Landkreis erhalten Sie bei Frau Mertz unter:

Tel.: 03685/445415 oder mertzk@lrahbn.thueringen.de.

Ihr Gesundheitsamt

Logoleiste Selbsthilfe
Logoleiste Selbsthilfe

Weitere Informationen:

Interessierte und betroffene Bürger für neue Selbsthilfegruppen gesucht

Unter der Rubrik TREFFPUNKT SELBSTHILFE finden Sie heute nochmals einen kleinen Exkurs zum Thema: Was ist eine Selbsthilfegruppe? Nach dem Erscheinen dieses  Beitrages haben sich schon Interessenten gemeldet und der Termin für ein erstes Treffen steht fest. Sie sind herzlich eingeladen, wenn Sie eines der Themen anspricht.

Leider werden die Selbsthilfegruppen von vielen Menschen nur mit schwierigen Erkrankungen oder einem Kaffeeklatsch in Verbindung gebracht – gehört auch dazu, wichtiger ist jedoch das Gespräch mit Menschen, die die gleichen Sorgen und Probleme haben. Damit sind nicht nur Erkrankungen gemeint, sondern ebenso schwierige Lebenssituationen. Wichtig ist, dass Menschen sich zusammenfinden und sich in dieser Gruppe oder Erzählgemeinschaft wohl fühlen, auf das nächste Treffen freuen, Kontakt haben, nicht mehr so einsam sind. In welcher Form diese Treffen stattfinden, entscheiden die Interessenten gemeinsam. Sie sehen also liebe Leser, Selbsthilfe ist ganz vielfältig und soll in erster Linie mehr Lebensqualität und Selbstbestimmtheit für jeden Einzelnen bringen.
Der persönliche Austausch ist ein wichtiger Aspekt in der Selbsthilfe und kann durch eine digitale Vernetzung nicht ersetzt werden.
Wir möchten Interessierte und Betroffene ermutigen diese Chance zu nutzen.
Mit einer Gründungsinitiative für:

  • Frauen nach Missbrauch und Gewalterfahrung/ Opfererfahrung/Sexuelle Belästigung
  • Frauen mit Erkrankungen der Psyche/ Verstimmungen
  • Frauen in den Wechseljahren

Möchten sie:

 - sich nicht alleine fühlen mit einer Problematik,
 - Anschluss finden,
 - sich in einem geschützten Rahmen austauschen,
- ihr Leben neugestalten,

dann melden sie sich bei:

Frau K. Mertz

Gesundheitsamt / Psychosoziale Beratungsstelle/ IKOS
Sachbearbeiterin

Wiesenstraße 18
98646 Hildburghausen

03685/445-415
03685/445-501
Raum: 2.08
mertzk@lrahbn.thueringen.de

Frauenkommunikationszentrum BINKO

Yvonne Maul

Obere Marktstraße 43
98646 Hildburghausen

03685/405200
binko@dsd-sonneberg.de

 

TREFFPUNKT SELBSTHILFE

Die nächste Zusammenkunft der Gesprächsrunde für „Frauen in besonderen Lebenslagen“ ist am 07.09.20 um 17.00 Uhr geplant. Wir bitten die bisherigen Teilnehmer um Kontaktaufnahme, entweder mit Frau Maul im BINKO unter 03685/405200 oder mit Frau Mertz im Gesundheitsamt, wenn weiterhin Interesse an der Teilnahme besteht.

Informationen zu allen Selbsthilfegruppen im Landkreis erhalten Sie bei Frau Mertz unter:

Tel.: 03685/445415 oder mertzk@lrahbn.thueringen.de.

Ihr Gesundheitsamt

© 2020 Landkreis Hildburghausen