Sprungziele
Seiteninhalt

Aufgaben / Bürgerinformation

A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z   Alle

Heizöllageranlagen

Nr. 99129019169000

Für alle unterirdischen Anlagen zum Lagern von Heizöl sowie für oberirdische Heizöllageranlagen mit mehr als 1000 Litern Heizöl besteht eine Anzeigepflicht vor Errichtung oder wesentlicher Änderung bei der unteren Wasserbehörde.

Das Vorhaben muss rechtzeitig, d. h. mindestens sechs Wochen vor Beginn der Errichtung oder wesentlichen Änderung, bei der unteren Wasserbehörde angezeigt werden. Die Wasserbehörde kann Auflagen erteilen oder Vorhaben ablehnen.

An wen muss ich mich wenden?

An die untere Wasserbehörde beim Landratsamt oder bei der Stadtverwaltung der kreisfreien Stadt.

Welche Unterlagen werden benötigt?

  • Unterlagen zur Anlage (Pläne, Angaben zu den Anlagenteilen, Zulassungen, Fachbetriebsnachweis der ausführenden Firma)
  • Nutzer: Eigentümer/Betreiber der Heizöllageranlage, ggf. auch Mieter

Rechtsgrundlage

Was sollte ich noch wissen?

Informationen zum Verfahren und den benötigen Unterlagen finden Sie auf der Homepage des Thüringer Landesamtes für Umwelt, Bergbau und Naturschutz und auf Webseiten der Landkreise und kreisfreien Städte.

Auskunft in technischer Hinsicht erteilen auch: 

  • Fachbetriebe nach Wasserrecht und Sachverständigenorganisationen 
  • andkreise und kreisfreie Städte (untere Wasserbehörden)

Welche Gebühren fallen an?

Die Höhe der Gebühren richtet sich nach den einschlägigen Verwaltungskostenbestimmungen und wird jeweils für den Einzelfall festgesetz.

Welche Fristen muss ich beachten?

Das Vorhaben muss rechtzeitig, d. h. mindestens sechs Wochen vor Beginn der Errichtung oder wesentlichen Änderung, bei der örtlich zuständigen unteren Wasserbehörde angezeigt werden.

Bearbeitungsdauer

Im Regelfall beträgt die Bearbeitungsdauer weniger als 6 Wochen.

© 2021 Landkreis Hildburghausen