Sprungziele
Seiteninhalt

Aufgaben / Bürgerinformation

A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z   Alle

Landschaftspflege Förderung

Nr. 99090009027000

Spezielle Hinweise unserer Behörde

Unter Landschaftspflege wird die Pflege von Flächen unter Beachtung von naturschutzfachlichen Belangen verstanden. Die untere Naturschutzbehörde im Landratsamt Hildburghausen berät hierzu alle Antragsteller und Interessierte zur den aktuellen Förderrichtlinien, Fördervoraussetzungen und Modalitäten. Ein Rechtsanspruch auf Förderung besteht nicht.
Die Förderung entsprechend den aktuellen Förderrichtlinien kann beantragt werden von anerkannten Landwirten, Städten und Gemeinden, Vereinen, Pflegebetrieben sowie weiteren natürlichen und juristischen Personen

Notwendige Antragsunterlagen sind Übersichtskarte, Flurstückskarten sowie Nutzungsberechtigungen zu den beantragten Flächen

Leistungsbeschreibung

Ziel der Landschaftspflege ist die Erhaltung und Entwicklung der Landschaft mit ihrer Vielfalt und Eigenart, ihren Lebensräumen sowie ihren Lebensstätten wildlebender, heimischer Tier- und Pflanzenarten sowie deren Lebensgemeinschaften (siehe auch § 1 Absatz 2 bis 4 Bundesnaturschutzgesetz).

Das Aufgabenfeld umfasst insbesondere Maßnahmen der Pflege, Entwicklung, Wiederherstellung und Neuanlage naturnaher Lebensräume sowie Lebensstätten heimischer Tier- und Pflanzenarten, ihres Biotopverbundes sowie von historischen Kulturlandschaften und Landschaftsteilen. Gefährdete Arten und Lebensräume sowie Maßnahmen in Schutzgebieten nach Naturschutzrecht sind dabei Schwerpunkte der Landschaftspflege. Der Freistaat Thüringen verfolgt bei der Umsetzung der Maßnahmen vorrangig einen kooperativen Ansatz: Dabei wird angestrebt, die Pflege wertvoller Lebensräume durch vertragliche Vereinbarungen zwischen Eigentümer bzw. Nutzungsberechtigten und der Naturschutzverwaltung abzusichern (Vertragsnaturschutz). Die Wiederherstellung und Neuanlage wird in erster Linie durch Projektförderung unterstützt.

An wen muss ich mich wenden?

  • Bei Fragen in Zusammenhang mit KULAP 2014 kontaktieren Sie bitte die Unteren Naturschutzbehörden (insbesondere bei Grünlandmaßnahmen und Maßnahmen mit naturbetonten Strukturelementen auf Ackerland) bzw. die Agrarförderzentren/ Landwirtschaftsämter (Antrags- und Bewilligungsbehörde).
  • Für das Programm ENL ist die Thüringer Aufbaubank zuständig (Antrags- und Bewilligungsbehörde).
  • Antrags- und Bewilligungsbehörde für das Programm NALAP ist das Thüringer Landesamt für Umwelt, Bergbau und Naturschutz

Ansprechpartner vor Ort ist immer die Untere Naturschutzbehörde.

Rechtsgrundlage

Fachlich freigegeben am

02.03.2020
© 2021 Landkreis Hildburghausen