Sprungziele
Seiteninhalt

Zu unseren Mitarbeiter/innen

A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z   Alle

Reisegewerbekarte

Reisegewerbekarte

Ein Reisegewerbe betreibt, wer gewerbsmäßig ohne vorhergehende Bestellung außerhalb seiner gewerblichen Niederlassung oder ohne eine solche zu haben, Waren feilbietet, Bestellungen auf
Waren oder Dienstleistungen aufsucht, unterhaltende Tätigkeiten als Schausteller oder nach Schaustellerart anbietet.

  • Schriftlicher Antrag, Nachweis der persönlichen Zuverlässigkeit
  • Auch juristische Personen können im Reisegewerbe tätig werden. Für die Arbeitnehmer können Zweitausfertigungen oder beglaubigte Kopien beantrag werden.

Rahmengebühr: 50,00 bis 400,00 Euro

Leistungsbeschreibung

Wer gewerbsmäßig außerhalb seiner gewerblichen Niederlassung oder ohne eine solche zu haben

  • selbstständig in eigener Person Waren anbietet,
  • Bestellungen aufsucht (vertreibt) oder ankauft,
  • Leistungen anbietet oder Bestellungen auf Leistungen aufsucht,
  • selbstständig unterhaltende Tätigkeiten als Schausteller oder nach Schaustellerart ausübt,

benötigt eine Reisegewerbekarte.

An wen muss ich mich wenden?

Die Beantragung erfolgt über das Gewerbeamt.
Dort erfahren Sie auch im Einzelnen, für welche Tätigkeiten Sie evtl. auch keine Reisegewerbekarte benötigen bzw. welche Tätigkeiten in diesem Zusammenhang verboten sind.

Welche Unterlagen werden benötigt?

  • ein Passbild
  • Personalausweis oder Reisepass
    (zusätzlich für Ausländer: Kopie der Aufenthaltsgenehmigung, -bewilligung, -erlaubnis)
  • Auskunft aus dem Gewerbezentralregister (GZR) - nicht älter als drei Monate
  • aktuelles Führungszeugnis zur Vorlage bei einer Behörde - nicht älter als drei Monate
  • steuerliche Unbedenklichkeitsbescheinigung vom Finanzamt

Welche Gebühren fallen an?

Je nach Tätigkeit und Dauer der Gültigkeit fallen unterschiedliche Gebühren an.

Rechtsgrundlage

Was sollte ich noch wissen?

Als Inhaber/in einer Reisegewerbekarte sind Sie verpflichtet, diese während der Ausübung des Gewerbes mit sich zu führen. Wenn Sie eine Verkaufsstelle oder eine andere Einrichtung (z. B. einen Verkaufswagen) benutzen, müssen Sie Ihren Namen und Vornamen oder die Firma außen sichtbar anbringen.
Die selbstständige unterhaltende Tätigkeit als Schausteller oder nach Schaustellerart gehört zum Reisegewerbe und erfordert seitens des Geschäftsinhabers eine Reisegewerbekarte. Wenn dieser am Ort der Darbietung nicht selber tätig wird, hat er einem seiner dort anwesenden Beschäftigten eine Zweitschrift seiner Reisegewerbekarte mitzugeben.

Formulare

© 2020 Landkreis Hildburghausen